WordPress Tags und duplicate Content

Aktuell bin ich am optimieren der Website. Dabei nutze ich auch die Webmaster Tools von Google. Ein kleiner Blick vor paar Tagen ergab eine Penalty. Das gibt mir den Anlass, hier über Duplicate Content, WordPress Tags und der Penalty mal etwas zu schreiben.

Was ist passiert?

Ja, ich wurde abgestraft. Zwar hat Webmaster-Glossar kaum Trust oder viele Backlinks, dennoch bin ich mit 2 Keywords in einen Filter gelaufen. Ich werde nun nicht sagen, was diese Keywords sind, aber ich hatte wohl unbewusst überoptimiert im Bereich SEO.

Ich habe also eine Abstafung erhalten. Einmal -80 und einmal eine -50 Penalty. Dies geht aus den Webmaster Tools im Bereich "Suchanfragen" sehr gut hervor.

Was löste das Problem aus?

Das Problem sind anscheinend die Tags von WordPress. Also die Schlagwörter, die man zu jedem Artikel hinzufügen kann. Sind mehrere Schlagwörter für ein Thema reserviert, wo es nicht unterschiedliche Artikel gibt, entsteht ein 100% duplicate Content (Glossar). Der Canonical-Tag (HTML-Tag) ist hier nicht präsent und auch nicht vorgesehen. Das ist ganz gut, negativ aber, wenn mehrere Schlagwörter auf der Tag-Seite nur immer den selben Artikel oder mehrere gleiche Artikel anzeigt. Es sollte also schon geschmischt sein.

So langsam muss man von dem Glauben weg, das Schlagwörter auch mögliche Sucheingaben sein können. Dem ist zwar schon so, allerdings wird Semantik und Co. von Google genutzt, wo die Schlagwörter kaum noch eine Rolle spielen. Dennoch rankt die Seite besser bei Schlagwörtern und Kategorien, als für einzelne Themene - wenn man es durchschnittlich betrachtet. Dies ist am Anfang sicher so, wird sich aber noch geben.

Lösung des Problems

Zwar ist es noch nicht ganz gelöst, aber erste Erfolge sichtbar. Ich habe ein paar Tags und auch interne Links entfernt.
Das wichtigste bei der Verlinkung (auch beim Backlink Aufbau) sind die unterschiedlichen Linktext variationen (AnkerText).

Nun erhielt ich auch ein paar Positionen wieder und hoffe, das es weiter so geht. Die Webmaster Tools sind sehr langsam, also sind andere Tools etwas zeitnaher, wenn es um die SERPS geht. Aber auch manuell kann man testen, wenn man nicht gerade für regionale Themen rankt oder ähnlichem. (personalisierte Suche beachten!).

Generelles Problem - Gegenmaßnahmen

Die Priorität in der Sitemap herunterzuschrauben hilft nicht. Google bewertet externe Links, die zur eigenen Seite führen, interessanterweise aber auch interne Links. Da ich für meine Seite keine externen eingehenden Links (Backlinks) hatte, kamen also duplicate Content und eben die internen Links in Frage.

Auch ein Lösungsansatz wäre, die Tag-Seiten mit "noindex" zu versehen. Dann hat der Besucher etwas für die Suche nach ähnlichen Themen, SEO-technisch aber nicht sehr klug, wenn man schon so eine Möglichkeit besitzt.

Ich rate einfach dazu, Schlagwörter auf eine kleine Hand voll zu begrenzen. 2-4 Varianten sollten reichen. Und immer darauf achten, das sich in jeder Tag-Seite nicht immer nur ein und das selbe Thema befindet. Das ist gerade für Blogs mit wenigen Artikeln sehr wichtig.

Now You

Hattest du soetwas schonmal? Wie gehst du mit den Tags / Schlagwörtern von WordPress um?