WordPress: Spam Kommentare mit Bordmitteln bekämpfen

Nicht nur WordPress ist ein gutes Angriffsziel, nein auch viele andere CMS und auch eigenprogrammierungen. Meist da wo Eingabefelder sind, sind auch die Spambots nicht sehr weit. Mit steigender Popularität wächst auch der Spam Angriff.

Das letzte Wochenende war ich nicht daheim am PC. Ich konnte also keine neuen Kommentare freischalten, bzw. in meinem Falle Spam löschen.
Als ich dann Sonntag spät Abend meinen Admin-Account checkte guckte ich nicht schlecht: 113 neue Spam-Kommentare! Und 42 die schon als Spam aussortiert wurden.

Spam bekämpfen mit WordPress Bordmitteln

Schau dir mal den Bereich Einstellungen -> Diskussion an.
Dort gibt es einen Bad-Word Filter (in WordPress auch Kommentar Blacklist genannt), also ein Filter der alle Nachrichten in Spam verschiebt, die eines der selbst festgelegten Wörter oder Zeichenketten enthält.
Dabei muss jedes Spamwort auf eine eigene Zeile geschrieben werden.

Mein aktueller Spamfilter bekämpft etwa 90% der Kommentare:

Hier bekommst du den aktuellsten Blacklist Filter.
Das kannst du dir in deinen Spam Filter kopieren. Sortiere aber das aus, was auf deiner Seite üblich sein könnte. Beispielsweise .jpg (bei Fotoblogs) oder @gmail.com, falls du eine englischsprachige Seite betreibst (letzteres sind die häufigsten Spamkommentare).

Ich hoffe dir hilft diese Liste weiter! Hast du mehr Infos oder Filtermöglichkeiten mit den WordPress Bordmitteln? Schreibe ein Kommentar (kein Spam *g*)!

Ich werde einen neuen Beitrag verfassen, sobald ich wieder ein Update für euch habe.