Traffic generieren: Die Wahrheit über Social Media - Statistiken, Tipps und Meinung

Social Media

Social Media


Nichts als die Wahrheit. Ja, die sozialen Medien sind seit Jahren Brennpunkt der großen Vielfalt von Nutzern. Die Zielgruppe ist entscheidend, wo sich diese am liebsten tummeln. Seit rund 5 Jahren nutze und teste ich die Social Media Plattformen - mehr oder weniger - analysiere Trends und tracke für mich Erfolge, erstelle meine Routinen und eigenen Wissenschaften.

In diesem Artikel möchte ich nicht nur mit Vorurteilen aufräumen, sondern auch Statistiken, Tipps zur Nutzung (für mehr Traffic), die Zielgruppenanalyse und meine Erfahrungen mitteilen.

Aber eines vorweg: Jeder nutzt die sozialen Medien anders. Der eine ist eher Konsument, der andere möchte mehr Nutzer für seine eigenen Inhalte und Produkte gewinnen.
Um letzteres geht es hier: Die Nutzung von Social Media für Unternehmen/Webseitenbetreiber. Zudem bleibt die Frage offen, welche Zielgruppe man bedienen möchte UND in welchem Land.

Statistiken - Nutzung von sozialen Medien

Die Frage ist, wo sind die meisten Nutzer, wie aktiv sind diese und wo ist meine eigene Zielgruppe? Statista.com gibt darauf viele gute Antworten - zuverlässig!
Information: Klicke die Statistik-Infografiken an, um diese zu vergrößern.

1. Die Sozialen Medien im Überblick

Marktanteile

Die Marktanteile nach Seitenaufrufe von 2015 zeigen, welche Social Media Plattformen am beliebtesten genutzt werden. Mehr Nutzer heißt zwar auch mehr Konkurrenz, aber auch mehr Möglichkeiten.

Marktanteile von Social Media - Seiten nach Seitenabrufen (weltw

Marktanteile von Social Media - Seiten nach Seitenabrufen (weltw


Sieht man sich die Marktanteile einzelner Social Media Plattformen nach Seitenabrufen an, sticht Facebook deutlich heraus. Weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz liegt Pinterest, gefolgt von Twitter. Facebook ist und bleibt damit der größte Social Media Kanal, den man nutzen kann.

Das liegt vorallem auch daran, dass Facebook wohl generell am häufigsten bei Privatnutzern im Einsatz ist. Ganz einfach um Fotos mit Freunden zu teilen und Nachrichten zu schreiben. Zudem ist es wohl die meistgenutzte Standart-App auf Smartphones.

Ganz anders sieht es beim folgendem aus:

Wachstum der Nutzerzahlen

Einige Netzwerke haben schon etliche Jahre auf dem Buckel und täglich melden sich Menschen irgendwo an. Die maximalen Nutzerzahlen werden begrenzt durch die Möglichkeiten der Social Media Plattform und auch die potentiell erreichbare Zielgruppe. Eine tolle Grafik gibt darüber mehr Aufschluss:

Marktanteile von Social Media - Seiten nach Seitenabrufen (weltweltweit 2014)

Marktanteile von Social Media - Seiten nach Seitenabrufen (weltweltweit 2014)


Die Facebook Nutzerzahlen sehen wie folgt aus:
  • 1,49 Milliarden aktive Facebook-Nutzer (pro Monat)
  • 700 Millionen nutzen den Messenger (pro Monat)
  • 800 Millionen nutzen WhatsApp (pro Monat)
Dies hat Mark Zuckerberg mit einem Bild in seiner Chronik bekannt gegeben: Mark Zuckerberg: Facebook Nutzerzahlen

Für Facebook steht es damit nicht gut, viele neue Nutzerregistrierungen zu zählen, da ein Großteil der potentiellen Zielgruppe bereits angemeldet ist.

Tumblr und Pinterest sind hingegen top Aufsteiger und die Nutzerzahlen wachsen täglich enorm. Zumindest weltweit, denn ist Deutschland sind manche Netzwerke nicht so beliebt und die deutschsprachige Zielgruppe ist eher klein.

2. Unternehmen und Social Media

Ziele von Unternehmen beim Einsatz von Social Media

Das sind die häufigsten Ziele von Unternehmen, die Social Media nutzen:

Social Media Nutzung in deutschen Unternehmen

Social Media Nutzung in deutschen Unternehmen


Über 400 Unternehmen wurden in Deutschland befragt. Die am häufigst genannten Gründe für die Social Media Nutzung:
  • Steigerung der Bekanntheit
  • Stärkere Kundenbindung
  • Verbesserung des Images
  • Besserer Zugang zur Zielgruppe (Kunden/Neukunden)
  • Reagieren auf Probleme oder Unzufriedenheit
  • Steigerung des Traffics auf eigene Webpräsenzen
Klar, dass Unternehmen Social Media am häufigsten dafür nutzen, um günstig Neukunden zu gewinnen, bekannter zu werden und Bestandskunden zu binden. Hier sieht man dann auch den deutlichen Unterschied zwischen der privaten Nutzung und der geschäftlichen Nutzung.

Aber: viele Firmen nutzen kein Social Media

Laut der Statistik mit nur 100 befragten geben 56% an, keine Social Media-Aktivitäten durchzuführen. Irgendwie kann ich dieser Statistik nicht so recht glauben, denn neben ein wenig Arbeitszeit ist oftmals kostenloser oder zumindest kostengünstiger Traffic im großen Social Media-Pool möglich.
Falls es hier eine aktuellere Statistik bzw. mit mehr befragten gibt, wird es hier aktualisiert!

Art der Social Media Plattform

Unter 316 befragten deutschen Unternehmen nutzen 74% Social Networks, 37% Wikis, 27% Foto-/Video-Portale, 19% Firmenblogs. Der einst aufsteigende Trend Firmenblog scheint wieder nachzulassen, da die meisten auf Facebook Gruppen-Seiten umgestiegen sind. Soziale Netzwerke sind der Aufsteiger und das einfache Komplettpaket vieler Unternehmen.

Soziale Medien: Nutzung in deutschen Unternehmen

3. Tipps und Erkenntnisse bei der Social Media Nutzung

Twitter, Facebook, Google+ und Pinterest

Bereits 2010 nutzte ich einige sozialen Medien zur Steigerung der Bekanntheit für meine Webseiten. Nach nun 5 Jahren möchte ich ein Fazit ziehen, Tipps geben und Klartext reden.

Twitter - das 140 Zeichen Netzwerk

Anfangs war ich nicht ganz so angetan von 140 Zeichen Kurztexte. Neu jedoch waren die Hashtags und die Einfachheit, die vielen Netzwerken oftmals fehlt.
Aber nicht jedes Thema funktioniert zur Vermarktung mit Twitter.

Die Interessenverteilung auf Twitter:
  • 69% Komödie (Film und Fernsehen)
  • 65% Musik
  • 52% Komödie (Hobbys und Interessen)
  • 48% Neue Filme und allgemeine Informationen
  • 43% Pop
  • 40% Neue Musik und allg. Informationen
  • 39% Wirtschaft und Nachrichten
  • 35% Politik und aktuelle Ereignisse
Information: Daten von Twitter Analytics, Land: vereinigte Staaten (Land leider nicht änderbar)

Der Kurznachrichtendienst ist vor allem für News-Webseiten sehr beliebt. Ich selbst nutze es für Webmaster-Glossar.de als erfolgreichstes Netzwerk neben Google+, Facebook und Pinterest

Google+ - das Netzwerk stirbt nicht

An vielen Ecken wird behauptet, Google+ sei tot oder stirbt gerade. Das sehe ich nicht so, denn es ist einfach Interessengruppen beizutreten, neue Informationen schnell zu erhalten und auch Geschäftskontakte zu pflegen. Zudem ist die Nutzerzahl (laut Statista) bei 2,5 Milliarden registrierten Personen. Zwischen 4 und 6 Millionen Nutzen Google+ aktiv.

Ein schöner Artikel dazu: So tot ist Google+ wirklich

Facebook - der Gigant unter den Netzwerken

Die Nutzergruppe ist hier klar verteilt. Die meisten nutzen es für private Kontakte. Zur Kommunikation und teilen von Meinungen, Bildern und Co. mit Familie und Freunden. Der Gigant ist durch die hohe private Nutzung für Firmen interessant: Neue Kunden können hier einfach erreicht werden und Feedback ist inklusive. Neben Shitstorm und Co. gibt es aktuell Hassmeinungen zu den Flüchtlingen in/zur EU. Für Firmen trotzdem ein ideales Werkzeug.

Ich selbst habe es für Webmaster-Glossar angetestet - mit extrem wenig Erfolg. Das Thema Webmaster ist für viele in diesem Netzwerk eher uninteressant. Anders könnte es bei meiner Spiele-Webseite aussehen - das bleibt noch abzuwarten, jedoch ist der Nutzeranteil der Gamer hier höher als bei Twitter und Co.

Pinterest - Lesezeichen und Erfolg, aber nicht in Deutschland

Wie erfolgreich das recht neue (2010 gestartete) Netzwerk Pinterest in Deutschland ist?

Monatlich besuchten im 1. Quartal 2014 rund 136 Millionen aktive Nutzer weltweit Pinterest. 38 Millionen Nutzer davon in den USA, welche für 57% des Traffics verantwortlich sind. In Deutschland hingegen ist das Portal nicht ganz so beliebt. Genaue Zahlen lassen sich bisher nicht finden, aber geschätzt sind es 3 Millionen Nutzer in Deutschland.

Ich selbst habe Pinterest nun zwei Monate getestet und 16 Pins gesetzt. Ich folge 36 Personen, werde von keinem gefolgt und der Traffic war 1 Nutzer, der auf Webmaster-Glossar.de kam (vermutlich war es ein Eigenklick von mir). Unter meinen Lieblingsblogs nutzt keiner Pinterest, daher ist für mich die weitere Nutzung uninteressant. Der Test dieses Social Media Networks abgeschlossen.

Liste der sozialen Medien: Social Media Networks Link-Liste

Zum Abschluss dieses Artikels verlinke ich viele genannte, aber auch ungenannte Social Media Plattformen. Die Liste ist nicht abschließend, jedoch sind es die bekanntesten.

Fazit

Die Sozialen Netzwerke sind schon interessant. Manche Webseiten generieren mehr Traffic als durch die Google-Suche und einige Firmen nutzen es aktiv zur Selbstvermarktung. Beachtet man sein eigenes Webseiten-Thema und die Sprache, kann man erfolgreich einige Netzwerke nutzen.
Doch auch die Schattenseiten sollten bekannt sein. Neben viel Engagement, Zeit, Profilpflege und testen, ist man sicher nirgendwo näher an der Kundschaft. Vorallem Online-Unternehmen sollten soziale Netzwerke nutzen - um auch das Kundenfeedback zu erfahren und Produkte so recht einfach und günstig verbessern zu können. Ein guter Umgang auch mit negativen Meinungen wird hier einfach vorausgesetzt. Ebenso ist die Toleranz wichtig. Ein gutes Image kann durch die falsche social media-Nutzung schnell im Desaster enden.
Beachtet man ein paar Regeln und hat man das passende Netzwerk, kann sich Erfolg wie ein Lauffeuer verbreiten. Das sieht man an den einschlägigen Meldungen über erfolgreiche Nutzer.

Zum Schluss freue ich mich über deine Meinung und Erfahrungen mit den einzelnen Netzwerken. Wo generierst du deinen Traffic und welche Netzwerke sind deiner Meinung nach am besten für dein Thema?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile diesen doch bitte: