PHP Installation - Einsatz auf dem eigenen PC (oder Mac)

Um überhaupt mit PHP loslegen zu können, sind ein paar wenige Schritte vorab notwendig. Wir benötigen unter anderem ersteinmal PHP, welches unsere programmierten Scripte für die Darstellung im Browser richtig parst.

Wie wir im vorherigen Kapitel bereits erfahren haben, wird PHP serverseitig ausgefüht. Erst wenn der geparste Code als HTML an den Browser gesendet wird, können wir Resultate der Programmierung sehen.

Was wird benötigt?

  • Apache
  • PHP
  • optional: MySQL
Apache
Dies ist unser Server, der auf dem heimischen Rechner durch ein kleines Programm namens XAMPP schnell und unproblematisch installiert werden kann. Dieses Tool bringt auch die nachfolgenden zwei Komponenten ebenfalls mit ins Rennen. Im übrigen werden Apache Server im Web sehr häufig genutzt. Aber auch Windows Server sind durchaus bei manchen Hostern ein Standart. Über die Geschwindigkeit oder mögliche Probleme, lässt sich streiten. XAMPP ermöglicht uns hingegen, Apache Server auf dem eigenen Windows zu installieren. Dies läuft als Programm bzw. als Dienst.

PHP
Dies ist der Interpreter unserer erstellten Scripte. PHP führt diese aus und sendet die ausgewerteten Daten an den Browser.
Hier die Infografik aus dem letzten Kapitel, welche genau aufzeigt, wie PHP arbeitet.

MySQL
Eine OpenSource Datenbank, welche sich bisher gut etabliert ausgebreitet hat. Die meisten Webseiten nutzen MySQL als Datenbank. Es gibt noch weitere Alternativen, auch viele kostenlose. Diese müssen zumeist auf einem Server extra installiert werden. MySQL ist bereits ein guter Standart, wenn man sich Webspace oder einen Webserver mietet.

Die PHP Installation

Ich empfehle XAMPP von apachefriends.org . Es ist kostenlos und bringt gleich alles was man zum Anfang benötigt, mit nur einer Installation, auf den eigenen PC (oder Mac). XAMPP kann hier kostenlos runtergeladen werden.
XAMPP läuft unter der Lizenz GNU General Public License.

XAMPP - die unterschiedlichen Versionen

Als erstes ist das Betriebssystem zu wählen. Derzeit stehen folgende zur Auswahl:
  • Linux
  • Windows
    Derzeit bis maximal Windows Vista. Windows 7 ist mir nicht bekannt.
  • Mac OS X
  • Solaris
Als nächstes ist der Download auszuführen. Ab hier spreche ich von der Windows-Version. Linux könnte dies bereits von Haus aus installiert haben.
Dabei gibt es die Lite-Version, sowie die Full-Version. Die Lite-Version ist schon groß genug und beinhaltet alle was wir benötigen. PHP, Apache, MySQL und den Ordner htdocs, worin später unsere Scripte liegen, welcher den zentralen Angelpunkt des Localhosts darstellt.

Die Zip Version ist 61 MB groß. Diese kann mit jedem gängigen Komprimierungsprogramm entpackt werden. GZip, WinZip oder auch WinRar. Alternativ gibt es die selbstextrahierende .exe, welche ich durch die Kleinheit von 21 MB auch empfehle.

Vor der Installation

Du solltest ausreichen Platz auf deiner Festplatte haben, um alles komplett installieren zu können. Die Größe kann variieren und wird auch nach und nach wachsen. Alle Programmierungen, Grafiken usw. legen wir in dem Installationsordner (in einem untergeordneten "htdocs") ab. Der Pfad sollte also nicht unbedingt einfach C:ProgrammeXAMPP sein. Dazu später noch mehr.
Starte bitte die benutzerdefinierte Installation dafür, sowie für weitere wichtige Schritte.

Wärend der Installation..

Du wirst gefragt, ob du den Apache als Service (Dienst) laufen lassen möchtest. Wenn ja, startet dieser automatisch beim hochfahren des PCs mit. Wenn nein, musst du vor dem programmieren immer erst die XAMPP.exe anklicken und auf "Start" klicken.

Sicherheit
Sobald der Apache läuft, hast du einen eigenen Webserver laufen. Dies stellt durchaus ein Sicherheitsrisiko dar. Andere könnten deine IP aufschnappen (da reicht ein Kommentar in einem Blog zu hinterlassen) und es kann auf deinen Localhost zugegriffen werden. Die Windows-Firewall oder auch andere Firewalls können dies allerdings auch unterbinden. Dafür kannst du den Zugriff auf deinen Rechner sperren lassen.
Ich empfehle für diejenigen, die nicht unbedingt viel programmieren (oder nicht sobald der PC gestartet ist), es normal als Programm aufzurufen, nicht als Dienst automatisch starten zu lassen.
XAMPP bietet im Control-Center eine Abhakmöglichkeit "Svr" um den Dienst auf automatisch oder deaktiviert zu stellen.

Nach der Installation..

Prüfen der Dienste
Klicke nach der Installation mit einem Rechtsklick auf den Arbeitsplatz und wähle "Verwalten". Wähle hier "Dienste", um die Liste aller dienste zu öffnen. Es kann hier ein Denst für XAMPP sowie MySQL enthalten sein, welche du auf "automatisch", "manuell" oder "deaktiviert" stellen kannst.

Ab nun ist unser XAMPP erfolgreich installiert. Nun folgt eine kleine Anpassung, die ich gleich nach einer XAMPP Installation mache und gern weitersage.

Gehe in das Verzeichnis, worin du XAMPP installiert hast.

Klicke in dem Progammordner mit einem Rechtsklick auf "htdocs"
und erstelle eine Verknüpfung.
Diese Verknüpfung kannst du Beispielsweise in
"PHP Programmierung" umbenennen und auf den Desktop
oder in die Taskleiste ziehen.
(Siehe Bild, bei mir heißt der Ordner "myOwn")

Darin sind alle deine zukünftigen Programmierungen verwaltbar und aufrufbar.

"htdocs" ist sozusagen dein "localhost". Füge dir bitte immer Unterordner in deinen htdocs ein, damit bei einem Ordner kein Chaos ausbricht.

Testen der Installation

Erstelle in deinem "htdocs" einen Ordner "testlauf". Darin erstellst du eine normale Textdatei: "test.txt" und fügst folgenden kleinen Codeschnipsel ein:
<?phpecho "Juuuhuuu";?>

Benenne die Datei "test.txt" nun in "test.php" um. Falls du keine Dateiendung siehst, klicke in irgendeinem Ordner auf "Ansicht -> Ordneroptionen -> Ansicht" und wähle in der Liste "Dateiendungen für bekannte Dateien nicht anzeigen" ab.

Nun schauen wir uns im Browser das ganze an! Endlich!

Starte deinen Browser. Egal ob Internet Explorer, Firefox,.. und gebe ein: "http://localhost/"

PHP Info: PHP Version und ini-Einstellungen anzeigen

PHP Info: PHP Version und ini-Einstellungen anzeigen


Localhost stellt die Adresse zu deinem htdocs-Ordner her. Du erhälst eine Fehlermeldung, wenn der Pfad nicht gefunden wurde. Wenn dies so ist, läuft Apache nicht (xampp-control.exe starten).

Laufen tut es, wenn du nun eine Liste präsentiert bekommst. Das ist dann dein aufgeschlagener htdocs-Ordner. Hast du wie oben beschrieben den Ordner "testlauf" angelegt, kannst du diesen in deinem Browser anklicken. Anschließend siehst du zum anklicken die "test.php" Datei.

Juuuhuuu sollte dastehen. Dann läuft dein Apache und PHP schonmal und es kann mit der eigentlichen Programmierung angefangen werden.

Im nächsten Teil sprechen wir über Programmiersoftware. Ein normaler Texteditor würde zwar gehen, frustriert aber spätestens nach mehreren abhängigen Dateien und langen Quelltexten. Außerdem bietet ein normaler Texteditor keine farbliche Hervorhebung von Quelltext-Bestandteilen, welches auch unter Syntax-Highlighting bekannt ist.