htaccess Begriffsdefinition

htaccess - Datei: einfaches editieren

htaccess - Datei: einfaches editieren


Die Konfigurationsdatei .htaccess erlaubt benutzerdefinierte Verzeichnis-Einstellungen unter NCSA kompatible Webserversysteme (bspw. Apache) zu setzen.
Htaccess bedeutet Hypertext-Zugriff, anders geschrieben: http-Zugriff.

Der Punkt an erster Stelle ist dabei normal unter Unix Systemen. Dieser besagt, dass die Datei "ausgeblendet" werden soll. Ebenfalls werden durch solche Dateien wie .htaccess Servereinstellungen verändert.

Was kann man mit der .htaccess machen?
  • Sicherer Zugriffsschutz, Verzeichnisschutz, auch ein Verzeichnis mit Passwort schützen
  • Personen / IP Adressen oder IP-Ranges aussperren oder nur diese festgelegten zulassen
  • Adressen umleiten - konkrete Adresseingaben oder nur Teileingaben
  • Umleiten per Länderkennung (IP Range) auf die richtige Webseite (bspw. .de nach .com oder http://de.domain.com -> http://en.domain.com) etc.
  • per ModRewrite die Darstellung der URL manipulieren. Wird oft zur Suchmaschinenoptimierung (SEO URLs) genutzt.
Die .htaccess Datei ist sehr vielseitig einsetzbar. In nächster Zeit wird die Artikel-Serie ".htaccess" hier verlinkt werden!